Archiv der Kategorie: Tipps

Wie kann ich eine neue Katze gut zu Hause eingewöhnen?

Der Lockdown sollte zwar kein Grund dafür sein, sich unüberlegt Tiere anzuschaffen, dennoch legen sich derzeit mehr Deutsche eine Fellnase zu als in der Vergangenheit. Die Gründe dafür liegen auf der Hand, bedenkt man, dass aktuell unheimlich viele Arbeitnehmer im Home-Office arbeiten und dass es kaum Freizeitaktivitäten gibt. Wer sich vorab nicht ausreichend informiert, ist aber mit dem neuen Haustier schnell überfordert.

Die Vorstellung, dass die neue Katze dankbar für ihr neues Zuhause vom ersten Tag an fröhlich schnurrend ihren Platz im Körbchen bezieht, ist ebenso schön wie unrealistisch. Tatsächlich fällt es Katzen häufig schwer, sich in ihrem neuen Heim einzugewöhnen. Geht man mit falschen Erwartungen ran, hält schnell Enttäuschung Einzug: Die Katze versteckt sich, faucht und verschmäht vielleicht sogar ihr Futter. Scheint die Eingewöhnung holprig zu verlaufen, kommt es schon mal vor, dass Herrchen oder Frauchen sich dazu entschließen, das Tier wieder abzugeben. Es wird zum Wanderpokal. Um so etwas zu vermeiden, ist die Vorbereitung das A und O, wenn man sich eine Katze holt. Die nachfolgenden Tipps erleichtern die Eingewöhnung ein wenig – für den Halter und vor allem für das Kätzchen.

Tierretter – wenn der Dank ausbleibt

Es ist löblich, wenn man sich dazu entscheidet, kein Kitten zu holen, sondern älteren Katzen eine zweite Chance zu bieten. Dennoch erfordert dies meist ein wenig Erfahrung und vor allem viel Geduld. Je älter die Katze, desto schwerer fällt ihr auch die Umstellung. Eine große Hilfe kann dann CBD Öl für Katzen sein. Durch seine entspannende Wirkung hilft es gegen Unwohlsein und Angstzustände. Als natürlicher Stimmungsaufheller kann es dafür sorgen, dass die Katze ihr neues Zuhause schneller akzeptiert und sich ihren Menschen schneller annähert. Dabei gilt: Man muss der Katze die Zeit geben, die sie benötigt. Drängt man sie in die Ecke, um vermeintlich schneller Kontakt herzustellen, kann das Tier das als Grenzüberschreitung und somit als Beweis werten, dass man ihr Böses will.

Katzen Baby – plötzlich ohne Mama

Doch auch wenn man sich ein Kitten holt, ist das kein Garant für eine schnelle Eingewöhnung. Als Halter sollte man dabei immer im Hinterkopf behalten, dass das kleine Kätzchen es gewöhnt war, sich zum Schlafen eng an Mama zu kuscheln. Spätestens in der ersten Nacht wird Kitten dann oft bewusst, dass sie alleine in einer neuen Umgebung sind. Um ihnen die Ankunft, aber auch das spätere Leben leichter zu gestalten, sollte man im besten Fall immer zwei Kätzchen holen – am besten sogar aus dem gleichen Wurf. Bei älteren Katzen sollte man stets abfragen, ob das Tier andere Katzen gewöhnt ist oder besser alleine gehalten wird.

Verstecke respektieren – Grenzen dulden

In den ersten Tagen kann es sein, dass die Katze sich versteckt. Freiwillig kommt sie aus diesem Versteck nur hervor, wenn alles ruhig ist. Das sollte man akzeptieren und das Tier nicht unnötig bedrängen. Kann die Katze die neue Umgebung in Ruhe erkunden, wird sie schnell feststellen, dass das neue Heim doch ganz schön ist. Bei ihren nächtlichen Erkundungstouren sollte die Katze immer Zugang zu Wasser und Futter haben. Wer für schnellere Entspannung sorgen möchte, kann spezielle CBD Tropfen für Katzen unter das Nassfutter mischen.

In ihrem Versteck sollte man die Katze übrigens nicht besuchen. Sie sieht es dann nicht mehr als sicheren Hafen an und wird noch mehr verunsichert.

Kommunizieren mit der neuen Katze

Für uns Menschen ist Blickkontakt das A und O der Kontaktaufnahme. Doch die Fellnasen verstehen einen tiefen Blick in die Augen als Kampfansage. Aus diesem Grund sollte man es vermeiden, dem neuen Mitbewohner länger in die Augen zu schauen. Stattdessen sollte man sich auf etwas neben der Katze konzentrieren und einige Male blinzeln, wenn sie einem über den Weg läuft. Blinzeln gilt als Zeichen der Entspannung. Der Halter signalisiert seinem Tier damit: Ich bin entspannt, mir geht es gut, also kannst auch du dich entspannen. Faucht die Katze, ist das als klares Zeichen zu verstehen, dass man eine Grenze überschritten hat. Vor allem Kinder im Haushalt müssen akzeptieren, dass es nun eine Weile ruhiger zugeht.

Geld nebenbei verdienen – die besten Tipps

Sind Sie auf der Suche nach einer guten Möglichkeit, sich ein paar Euro dazuzuverdienen? Dann sind Sie hier richtig. Dieser Artikel zeigt Ihnen die tollsten Varianten, Ihren Kontostand schnell aufzubessern. Gerade in der Zeit von COVID-19 klagen viele Menschen über ein leeres Konto. Natürlich ist es immer gut, einer Arbeit nachzugehen, die einem ein gutes Leben ermöglicht. In Zeiten der Krisen ist dies jedoch nicht immer möglich – gerade dann, wenn man in Kurzarbeit geschickt wird oder die Stelle komplett verliert. Lassen Sie sich von diesen Tipps inspirieren und bringen Sie so Ihr Konto wieder ins Plus.

Nutzen Sie die Möglichkeiten des Internets

Das Internet dient Menschen nicht nur dazu, mit anderen in Kontakt zu treten oder die schönsten Urlaubsziele zu finden. Im heutigen Zeitalter ist es möglich, damit gutes Geld zu verdienen. Die Optionen sind dabei so vielfältig, dass es kaum einen Menschen geben wird, der damit kein Geld verdienen kann.

Wer sich dafür interessiert, kann sich von den nachfolgenden Ideen inspirieren lassen.

Provision erhalten, wenn andere etwas kaufen

Das klingt zu schön, um wahr zu sein – doch im Bereich des Affiliate- oder Network-Marketings sind diese Verdienste ohne Probleme möglich.

Beim Affiliate-Marketing müssen Sie sich eine Homepage, einen Blog oder eine Landing-Page aufbauen. Auf Ihrer Plattform weisen Sie dann auf ein bestimmtes Produkt hin. Wenn es die Leser dann kaufen, dann erhalten Sie pro Verkauf einen gewissen Betrag. Je nachdem, wie hoch dieser ist, können Sie relativ hohe Gewinne erzielen. Natürlich muss Ihnen dabei bewusst sein, dass es notwendig ist, sich eine gute Leserschaft aufzubauen – ansonsten wird es nicht klappen. YouTuber, Blogger oder Instagramer mit einer hohen Abonnentenzahl haben damit die Möglichkeit, viel Geld zu verdienen.

Produktplatzierungen auf Social Media

Dieser Tipp ist für jene Menschen gut, die auf Social-Media-Kanälen sehr aktiv sind. Ist die Follower-Zahl hoch, sind Unternehmen gewillt, über Sie Werbung zu machen. Auf der anderen Seite müssen Sie mit einem relativ großen Account nicht warten, bis Sie eine Firma anschreibt. Sie können auch die Initiative ergreifen und nach einer Zusammenarbeit fragen. Bei einer Produktplatzierung stellen Sie während eines Videos, einer Story oder auch in einem Beitrag das gesponserte Produkt vor. Je nach Größe der Abonnentenzahl und abhängig von der Reichweite können Sie größere und kleinere Honorare für eine Werbung verlangen.

Das Besondere an den Produktplatzierungen ist, dass Sie jegliche Firmen anschreiben können. Wenn Sie beispielsweise Ihren Fokus auf gesunde Ernährung und einem angenehmen Lifestyle richten, kann es sein, dass Sie gewisse Nahrungsergänzungsmittel wie CBD-Öl, Vitamine, gesunde Bio-Lebensmittel oder Sensiseeds zugeschickt bekommen.

Umfragen ausfüllen

Wem das alles zu aufwendig ist, kann sich seriöse Plattformen heraussuchen, auf denen man Umfragen ausfüllen kann. Natürlich ist da der Verdienst deutlich geringer, jedoch erhält man hier sofort etwas und nicht erst, nachdem man sich eine große Follower-Zahl aufgebaut hat.

Spielen Sie Ihr Lieblingsspiel

Es gibt viele Menschen, die eine wahre Leidenschaft beim Spielen von Online-Games entwickeln. Auch wenn die Gesetze innerhalb Deutschlands bezüglich der Online-Casinos nicht ganz klar sind, erwarten wir im Jahr 2021 Lockerungen. Als Nutzer begibt man sich da nicht unbedingt in eine schwarze Zone, wenn man sich dem Glücksspiel im Internet widmet. Dennoch sollten dem Spieler einige wichtige Punkte klar sein:

  • transparente Strukturen des Online-Casinos
  • Impressum und AGB sollten seriös sein
  • faire Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten

So gehen Sie sicher, dass Sie sich für kein Casino entscheiden, das Sie am Ende abzockt und Sie Ihren Gewinn nicht erhalten. Bei dieser Verdienstmöglichkeit muss dazu gesagt werden, dass es sich hierbei um keine Möglichkeit handelt, bei der Sie sicher etwas bekommen. Es kann nämlich genauso sein, dass Sie Ihren Einsatz verlieren. Jedoch besteht die Chance, einen relativ hohen Gewinn zu erzielen.

Gründen Sie Ihr Business mit eigenen Produkten

Egal ob Sie handwerklich geschickt sind und gerne stricken, häkeln oder sonstige Dinge machen – heutzutage gibt es diverse Plattformen, auf denen Sie Ihre Künste verkaufen können. Das Tolle daran ist, dass Sie etwas tun, das Sie gerne machen und damit gleichzeitig Geld verdienen können.

Die besten Tipps für ein erfülltes Sexleben

Sexualität ist ein Thema, mit dem bereits Jugendliche von allen Seiten konfrontiert werden. Egal ob es darum geht, wann das erste Mal passiert ist, welche Verhütungsmethoden die besten sind oder welche Figur man für ein erfülltes Intimleben haben muss, jeder Mensch stellt sich ab einem gewissen Alter diese Fragen. Damit gehen zahlreiche Zweifel und Unsicherheiten einher. Viel zu oft glauben gerade junge Menschen, dass sie im Bett ähnlich wie in Pornos reagieren und agieren müssen – das stimmt so nicht. Wer sich mit diesem Thema näher beschäftigen und ein paar wertvolle Tipps zum Thema erfüllte Sexualität erhalten möchte, kann diesen Beitrag lesen. 

Akzeptanz des Körpers

Natürlich ist einer der wichtigsten Punkte, seinen Körper anzunehmen. Wer mit einem Mann oder einer Frau im Bett ist und sich ständig fragt, ob der Bauch zu dick, die Brüste zu hängend oder der Penis zu klein ist, tut sich selbst und seinem Gegenüber keinen Gefallen. In diesem Zusammenhang ist es essenziell, dass jeder Mensch seinen Körper lieben lernt. Das ist in vielen Fällen nicht leicht, dennoch kann etwas dafür gemacht werden. Hat man Probleme mit der Figur, kann Sport helfen. Bedeutsam ist es jedoch, dass man sich für ein Trainingsprogramm entscheidet, nicht weil man den eigenen Körper hasst, sondern um ihm etwas Gutes zu tun.

Daneben kann auch Yoga dabei helfen, mehr in Einklang mit seinem Körper zu kommen. Durch die speziell aufeinander abgestimmten Asanas fühlen Yoginis ihren Körper besser und merken mit der Zeit auch, dass er ständig flexibler und stärker wird. Dieser Fortschritt hilft dabei, den eigenen Körper mehr und mehr anzunehmen. Menschen, die im Einklang mit ihrem Sein sind, fühlen sich auch während des sexuellen Aktes wohler – egal ob sie allein im Bett sind oder diese Momente mit jemandem teilen. 

Welche Dinge sind lustvoll?

Gerade junge Frauen und Männer wissen häufig noch nicht genau, was ihnen im Bett gefällt und was nicht. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Menschen sich selbst und ihren Körper genau kennenlernen. Das geschieht in besonderer Form bei der Selbstbefriedigung, weil hierbei genug Zeit ist, um all die Techniken und Griffe anzuwenden, die man gerne ausprobieren möchte. Haben Frauen oder Männer dann eine ungefähre Ahnung, was ihnen gefällt, kann das auch dem potenziellen Partner mitgeteilt werden. So wird das Lustgefühl während des Aktes deutlich erhöht.

Offene Kommunikation

Wer im Bett schöne Momente erleben möchte, sollte immer offen sprechen. Egal ob in einer Beziehung oder bei einer Affäre, wichtig ist, dass offen kommuniziert wird, wo die eigenen Grenzen liegen, welche Berührungen besonders lustvoll sind und was verbessert werden könnte. Kennen Menschen das Gegenüber, kann in vielen Fällen deutlich besser darauf eingegangen werden. Dafür ist es natürlich nicht notwendig, dass man sich schon Jahre kennt, es reicht, wenn offen über die Vorlieben gesprochen wird. 

Falls Männer Probleme mit der Erektion haben, könnte dieser Artikel interessante Informationen liefern.

Zeit für sich selbst nehmen – die eigenen Berührungen genießen

Viele Menschen, die in keiner Partnerschaft sind, möchten auf die schönen Berührungen nicht verzichten. Das ist vollkommen klar, doch auch wenn Menschen in einer Beziehung sind, ist es gut, dass sie sich immer wieder Zeit nur für sich selbst nehmen. Dafür eignet sich eine heiße Badewanne, eine Massage, die man sich selbst gibt oder auch die sexuelle Stimulation, während man auf sicheren Pornoseiten surft. Diese besonderen Momente sind bedeutend, damit der Kontakt mit sich selbst aufrechterhalten bleibt. Zudem werden Menschen lockerer, wenn sie sich selbst etwas Gutes tun können.

Fantasien kommunizieren und ausleben

Auch wenn die Sexualität immer offener angesprochen wird, fällt es vielen Personen immer noch schwer, über die eigenen Bedürfnisse zu sprechen. Gerade dann, wenn diese ein bisschen aus der Reihe tanzen. Wer diesbezüglich jedoch offen spricht, kann sein Sexleben deutlich aufbessern. Um diese Hemmschwelle der Offenlegung zu durchbrechen, ist es hilfreich, wenn die eigenen Bedürfnisse mit einer Person geteilt werden, die einem nahesteht. Das kann zum Beispiel eine gute Freundin oder ein guter Freund sein. Sie oder er ist meist entsprechend verständnisvoll. Der erste Schritt der Kommunikation ist somit getan – in vielen Fällen ist es nun leichter, seine Bedürfnisse auch dem Sexpartner anzuvertrauen.